1. KG Königshardt 1985 e.V.

  

Tanzgarden


Unsere tanzenden Mädels sind aufgeteilt in 4 Tanzgarden. 

Bei den Bambinis tanzen bereits Kinder ab 3 Jahren, im Alter von ca. 9 Jahren wechseln die Mädchen dann in die Kindertanzgarde und mit ca. 14 Jahren erfolgt der Wechsel in die Juniorentanzgarde. Ab 18 Jahren gehören die jungen Frauen dann zur Aktiven Garde.


Trainiert wird das ganze Jahr immer Mittwochs. Unsere Bambini- und Kindergarde wird trainiert von Vanessa. Das Training der Juniorengarde übernehmen Anna und Tanja. Die Aktive Garde wird trainiert von Birgit. Wenn Du oder Dein Kind Lust hast bei uns mitzutanzen, nimm einfach Kontakt zu uns auf.


 

Auftritte haben unsere Tanzgarden nicht nur im Karneval, sondern auch während der anderen 4 Jahreszeiten auf Geburtstagen, Hochzeiten, Stadtfesten, Firmenfeiern o.ä..  Wenn Sie Interesse haben unsere Garde zu buchen, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.



Hintergrund

Der heutige Gardetanz oder auch Gardetanzsport ist auf die Girltruppen der Revuetheater aus den 1920er und 1930er Jahren zurückzuführen. Karnevalsvereine haben diese Idee aufgegriffen und schickten auf ihren Sitzungen Mädchengarden auf die Bühne. Die erste weibliche Tanzgarde war 1947 die Blaue Tanzgarde der KG Möbelwagen Stuttgarter Karnevalgesellschaft e.V..

Die typische Kleidung ist oft an Uniformen aus dem 18. Jahrhundert angelehnt: Dreispitz, Perücke, Uniformjacke, Spitzenjabot dazu ein kurzes Röckchen. Darunter Petticoat, Strumpfhose, Spitzen- oder Rüschenunterhöschen bzw. Ballettbody, Stiefel oder (Tanz)-Schnürstiefel. 

Der Marsch ist ein geradliniger, eleganter Tanz mit vielfältigen Schrittkombinationen, Battement-Variationen, Grußpassagen und immer wechselnden Bildern wie Diagonalen, Halbkreis, V oder Stern. Das Schwergewicht liegt neben der Choreographie auf Synchronität und Präzision. 

Der Schautanz ist eine Mischung aus Gardetanz und anderen modernen Tanzschritten. Schautänze haben grundsätzlich immer ein Thema. Die Musik besteht größtenteils aus Songs zum Thema. Die Kostüme der Tänzerinnen und Tänzer sind dem Thema entsprechend ausgewählt. Kleinere Requisiten oder Bühnendekorationen sind beim Schautanz gebräuchlich.  

Entgegen der landläufigen Meinung hat sich der Gardetanz zumindest innerhalb der Turnierszene zu einem Leistungssport entwickelt, der vor allem im Solistenbereich ein extremes Trainingspensum erfordert.

 

Download

Aufnahmeantrag 1.KGK